PFLANZE DER WOCHE

Acer palmatum (Fächerahorn)

Fächerahorne oder Japanische Ahorne werden seit über 300 Jahren wegen ihrer Schönheit und der Farben- und Formenvielfalt gezüchtet.

Der botanische Name leitet sich vom lateinischen „palma“ ab, was Handfläche bedeutet. Dies beschreibt die Blattform recht treffend. Die Blätter sind sortenbedingt mehr oder weniger tief geschlitzt. Prinzipiell gilt, dass je feiner eine Sorte geschlitzt ist, desto langsamer wächst sie. Aufgrund ihrer relativ geringen Wuchshöhe von maximal 4-5 Metern im Alter eigenen sie sich auch besonders für kleine Gärten. Gerne werden sie als Solitärgehölz gepflanzt.

Im Mai bis Juni blühen Ahorne mit unscheinbaren Blütentrauben, an denen sich ebenfalls unscheinbare Nüsschen mit den ahorntypischen „Flügeln“ bilden. Aufgrund der großen Sortenvielfalt findet jeder Gartenfreund seine Lieblingssorte. Die Färbung der Blätter reicht von frischgrün bis hin zu blutrot, auch zweifarbige Sorten sind bekannt. Fächerahorne zeigen eine attraktive Herbstfärbung, die je nach Sorte variiert. Die meisten Fächerahorne bevorzugen einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Die intensive Mittagssonne kann allerdings häufig zu verbrannten Blättern führen.
Bei sehr strengen Frösten sollte der Wurzelballen gegen zu starke Kälte abgeschirmt werden.

UNSERE EMPFEHLUNG

GRüN ERLEBEN
GARTENERDE
WERTVOLLE NäHRSTOFFE FüR GESUNDE PFLANZEN

GRüN ERLEBEN
GARTENDüNGER
ORGANISCH-MINERALISCHER UNIVERSALDüNGER

Nicht alle genannten Sorten sind dauerhaft im Gartencenter erhältlich. Wir helfen gerne bei der Auswahl.